Giftmüll und Unkraut beim FFH-Gebiet

Giftmüll und Unkraut beim FFH-Gebiet

Hunderte LKW-Ladungen Dreck...

...an Bauschutt (z. B. Beton und Fliesen), ferner durchsetzt mit Quecksilber, Arsen und Blei sind hier in unmittelbarer Nähe des FFH-Gebiets abgeladen worden.

Obwohl die Behörden Kenntnis von der Sache haben, liegen die umweltschädlichen Ablagerungen jetzt schon unverändert seit 2017.

Jedes Jahr ist seitdem dort ein massenhaftes Distelaufkommen zu beobachten. Das Unkraut verbreitet sich von Jahr zu Jahr mehr, verteilt sich zwischenzeitlich auf dem ganzen Castellberg. Dabei ist gesetzlich geregelt, dass einmal im Jahr nicht genutzte Flächen gemäht werden müssen. Wir haben die Gemeindeverwaltung bereits zweimal  aufgefordert, dies vom Pächter des Grundstückes auch endlich bindend einzufordern. Die Gemeinde und das Landratsamt Freiburg sind bislang trotz anderslautender Beteuerungen nicht imstande, dies auch tatsächlich zu tun - und das trotz Berichts in der Badischen Zeitung: https://www.badische-zeitung.de/vorsicht-strassenschaeden--141039938.html

 

Verwandte Themen

Warum eigentlich "HERBERT GEGEN DEN REST DER WELT"?

Lesen Sie hier, wie unsere Homepage vor über zehn Jahren entstand und zum Internetkult wurde.

Besucherstatistik

Besucher heute: 21

Besucher seit 01.04.2010: 361550

Aktuell sind 39 Gäste und keine Mitglieder online

Seite durchsuchen

HERBIE HAT EIN PAAR KEKSE GEBACKEN FÜR UNS DIGITALE KRÜMELMONSTER ...

Was für ein gefundenes Fressen, Freunde!

Alle Webhamster verlangen heutzutage nach "Cookies"; diese Kekskrümel sind daher auch auf unserer modernisierten Website. Einige davon sind wirklich essenziell für den einwandfreien Betrieb (diese Leckerli frisst sozusagen der Computer gleich selbst), während andere helfen, Layout und Nutzererfahrung zu einem Spektakel aufzupeppen. Sie entscheiden selbst, ob Sie Ihrem Rechner die Cookies gönnen. Beachten Sie jedoch, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr die volle Funktionalität unserer wunderschönen GOLD-EDITION zur Verfügung stehen könnte.